CMI Web Client: Thun ist medienbruchfrei unterwegs

Thun arbeitet mit dem CMI Web Client medienbruchfrei

Erfahren Sie, wie Thun mit CMI und dem Web Client den Weg der digitalen Transformation geht und welche Ziele die Stadt damit anstrebt.

Facts and Figures zur Stadt Thun

  • Thun ist die elftgrösste Stadt der Schweiz und zählt 44 100 Einwohnerinnen und Einwohner.
  • Die Stadtverwaltung ist in 5 Direktionen aufgeteilt, diese wiederum in 14 Abteilungen. Die Verwaltungsangestellten arbeiten an drei Standorten: an der Industriestrasse, im Rathaus und im Thunerhof.
  • Thun zählt 420 städtische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
  • Die CMI Lösungsplattform ist seit 2016 flächendeckend im Einsatz.
  • Ungefähr 540 Benutzerinnen und Benutzer arbeiten mit CMI, etwa 290 mit den mobilen Clients.

Die digitale Transformation der Stadt Thun

Andrea Balmer, Verantwortliche GEVER Thun / Projektleiterin

3 Erfolgsfaktoren für die flächendeckende Einführung von CMI:

Für eine flächendeckende Einführung in der Stadt Thun haben alle Entscheidungsgremien aus Politik und Management am gleichen Strick gezogen. Seit 2016 wickelt Thun sämtliche Prozesse ganzheitlich über CMI ab.

Für die erfolgreiche Einführung von CMI ist die offene Kommunikationskultur entscheidend. Diese ermöglicht, dass alle Mitarbeitenden, entsprechend ihrer Zugriffsrechte, Zugang auf die benötigten Mandanten erhalten, um ihre tägliche Arbeit offen, verbindlich und effizient erledigen zu können.

Während der Einführung ist es zudem gelungen, den Mitarbeitenden den Mehrwert des Systems und Vorteile der neuen Arbeitskultur überzeugend aufzuzeigen. Während der Umstellung wurden alle Beteiligten mit auf die Reise genommen. Die Mitarbeitenden waren motiviert, die Chance der Digitalisierung zu nutzen und gestalteten den Change-Prozess aktiv mit.

So arbeitet Thun heute mit CMI

  • CMI ist eine wichtige “Konzernapplikation” und in Thun täglich in Gebrauch.
  • Alle Dossiers und Unterlagen sind konsequent in CMI abgelegt.
  • CMI ist in der Homeoffice-Situation eine wichtig Stütze – die Arbeit ist jederzeit möglich. Homeoffice löste den Digitalisierungsschub in der Stadtverwaltung Thun erst recht aus.
  • Um längerfristig erfolgreich mit CMI zu arbeiten, geht Thun den digitalen Wandel bewusst mit.
Wenn man Digitalisierung richtig betreibt, wird aus einer Raupe ein Schmetterling. Wenn man es nicht richtig macht, hat man bestenfalls eine schnellere Raupe.
Andrea Balmer zitiert George Westerman

Die Stadt arbeitet mit dem CMI Web CLient

Seit Sommer 2021 steht in der Stadtverwaltung der Web Client im Einsatz. Seit August 2021 zudem – auch dank Web Client – das Vollzugsformular, mit dem die Gewerbepolizei unterwegs und medienbruchfrei arbeitet. 

Praxisbeispiele:

eBau Kanton Bern: Von der Eingabe des Baugesuchs bis zur Publikation im Amtsanzeiger wird das Baugesuch vollständig über den Web Client abgewickelt, einzig händische Unterschriften führen noch einen Medienbruch herbei.

Integration Securitas: Bei der Kontrolle des ruhenden Verkehr stehen Tablets mit einem Link zum CMI Web Client zur Verfügung. Damit kommuniziert die Securitas unterwegs mit der Stadtverwaltung, klärt Fragen und führt ihre Tätigkeit anschliessend weiter.

Digitale Transformation braucht Begleitung

Um Mitarbeitende auf dem Weg der digitalen Transformation optimal zu begleiten, bedarf es guter Betreuung:

  • Schulungen: CMI- und GEVER-Ausbildungen digital anbieten
  • Quick-Wins rasch und einfach realisieren
  • das Team begeistern und unterstützen

Thun arbeitet hoch motiviert an der digitalen Transformation, auch wenn dies viel Einsatz, harte Arbeit und regelmässigen Erfahrungsaustausch fordert. Die Stadt bleibt am Ball und optimiert laufend weiter.

Das Ziel lautet: In Thun ist “digital” der Standard, Prozesse sind bestmöglich optimiert und die Verwaltung arbeitet medienbruchfrei.

Weitere Videosequenzen des CMI Web-Events 2/2021:

Kundinnen und Kunden berichten über ihre Erfahrungen rund um den Einsatz von CMI. Diese Themen erwarten Sie:

Haben Sie Fragen zum Web Client? Hinterlassen Sie uns diese gerne im Kommentar. Vielen Dank.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments