Allegra Engiadina: Ein Tal, eine Verwaltungslösung

Häuser Engadin

Viele «Unterländer» verbinden das Engadin mit faszinierender Bergwelt für Sommer- und Wintersport, pittoresken Engadinerhäusern oder Kinderbuchklassikern wie Schellenursli. Für die CMI ist es noch etwas mehr: Nämlich ein Tal mit verschiedensten Gemeinden, die sich für den digitalen Fortschritt engagieren und ihre Verwaltungsprozesse mit einer einzigen Lösung abwickeln – mit der CMI Lösungsplattform.

Mit Pontresina konnten wir 2014 unseren ersten Engadiner Kunden gewinnen. Das Oberengadin ist heute zudem mit Silvaplana, Celerina, St. Moritz und unserem jüngsten Kunden, Samedan, vertreten. Aus der Engiadina Bassa zählen wir Scuol zu unseren Kunden. Vor CMI arbeiteten diese sechs Gemeinden mit verschiedensten Verwaltungstools. Heute setzen sie mit der CMI Lösungsplattform eine umfassende Lösung für ihre Verwaltung ein und arbeiten weitgehend medienbruchfrei. 

MIT DEM 3IN1-ANSATZ PROFITIEREN SIE AUF DREI EBENEN

Die Basis bilden die Querschnittsfunktionen CMI Dossier, CMI Kontakte und CMI Aufgaben. Diese regeln die allgemeine Geschäftsverwaltung.

Zusätzlich zu dieser Basis wählt jede Gemeinde ihre individuellen Fachlösungen. Scuol, St. Moritz und Pontresina arbeiten für ihre Friedhofsverwaltung mit CMI Tomba. CMI Bau ist in Scuol und Silvaplana im Einsatz, in Celerina im Aufbau. Zukünftig wird Pontresina auf Ebene Fachlösung mit CMI Schule sowie CMI Angebote im Engadin eine Vorreiterrolle einnehmen.

Die Behördenadministration als dritte Ebene ist für viele unserer Engadiner Gemeinden das Hauptanwendungsgebiet. Mit CMI Sitzungen, CMI Protokoll und CMI Behörden bereiten die Vorstandsmitglieder der Gemeinden und anderer Gremien ihre Sitzungen digital vor – orts-, gerät- und zeitunabhängig. Schliesslich wickeln sie die Protokollführung unkompliziert ab.

ENGAGIERTE ENGADINER GEMEINDEN BEEINDRUCKEN CMI

Dass ein Tal im Südosten der Schweiz den Weg der digitalen Transformation so engagiert mitgeht, die heutigen Mittel nutzt und die Thematik aktiv vorwärtstreibt, begeistert die CMI. «Diese Gemeinden wollen von den positiven Effekten der neuen Technologien proftieren und sind auf dem neusten Stand», verdeutlichen unsere Kundenverantwortlichen fürs Engadin, Lukas Fus und Markus Michael.
Das Engadin mag geografisch weit weg von Schwerzenbach liegen, als wichtiger Kunde ist es uns sehr nah. Wir schätzen, wie wir Herausforderungen gemeinsam angehen. Ob im Engadin oder anderswo: Die Nähe zu unseren Kunden ist uns wichtig. Deshalb beraten wir Kunden gerne vor Ort und arbeiten mit regionalen Partnern zusammen.

ENGADINER FACHTAGUNG

Aus diesem Grund organisierten wir Mitte Juni 2019 in Silvaplana eine «CMI Fachtagung Engadin». Ziel war es, die Engadiner Gemeinden noch enger zu vernetzen, die Zusammenarbeit zu intensivieren und unsere Lösungsplattform sowie Zukunftspläne und Visionen zu präsentieren. Entstehen dabei für die Zukunft durchlässige Prozesse zwischen den Verwaltungen oder Ideen für neue Module, die die Digitalisierung des Tals weiterbringen, gibt es nur noch eins zu sagen:

Puter, gesprochen und geschrieben im Oberengadin:
Chera Engiadina! Grazcha cha t’interessast per CMI, per tieu spiert innovativ, tieu power, tia fiduzcha e la collavuraziun colleghiela.

Vallader, gesprochen und geschrieben im Unterengadin:
Chara Engiadina! Grazcha per teis interess vi da CMI, teis spiert d’innovaziun, tia energia, tia fduzcha e tia collavuraziun da partenadi.

TEILNEHMENDE AUS CELERINA, PONTRESINA, SCUOL UND SILVAPLANA BERICHTEN ÜBER DIE FACHTAGUNG

WELCHEN MEHRWERT BIETEN IHNEN DIE ANGEBOTE VON CMI?

Sie vereinfachen und optimieren unsere Abläufe – sogar abteilungs-übergreifend. Die Suche nach Informationen (Dokumenten, Daten, Kontakten usw.) ist einfacher und schneller. Und es ist schlicht unser Weg zum papierlosen Alltag. 

WOHIN FÜHRT SIE DIE DIGITALISIERUNG ZUKÜNFTIG?

Wir gehen Schritt für Schritt mit der Digitalisierung mit. In fünf Jahren arbeiten wir mit zusätzlichen CMI Lösungen und vernetzen uns mit den Nachbargemeinden.

WELCHES SIND IHRE GRÜNDE, DEN DIGITALEN FORTSCHRITT IN DER VERWALTUNG SO PROAKTIV MITZUGEHEN?

Stillstand ist Rückschritt. Die Digitale Verwaltung ist in Zukunft unumgänglich. Um mit den Nachbargemeinden eine erfolgreiche Zusammenarbeit zu pflegen, braucht es diesen Fortschritt – auch aus ökologischem Hintergrund. Die Digitale Verwaltung ist übersichtlich, spart Zeit, optimiert Abläufe, sichert die Qualität und bietet ein digitales Archiv.

WIE BEURTEILEN SIE DIE ZUSAMMENARBEIT MIT DER CM INFORMATIK AG?

CMI ist immer bestrebt uns die beste Unterstützung zu geben. Die Zusammenarbeit ist angenehm und unkompliziert.

KUNDENMAGAZIN CMI INTERNA

Kundenmagazin

CMI INTERNA

Mit unserem Kundenmagazin CMI Interna informieren wir Sie zweimal jährlich über unsere innovativen Lösungen. Wir wünschen Ihnen eine spannende Lektüre.
Holen Sie sich hier Ihr persönliches Exemplar der aktuellen Ausgabe

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments