Service PAcks, Release 22

Version: 2022.0.11 vom 14. November 2022

  • Benutzergruppen, Berechtigungen
    • Der Client stürzte unter gewissen Umständen ab, wenn nach dem Speichern “Berechtigen” ausgeführt wurde (CMI-17474).
  • CMI Aufgaben
    • Im Wizard für Unteraufgaben konnten, trotz Auswahlliste, keine Dokumente hinterlegt werden. Dieses Fehlverhalten ist nun korrigiert (ST6-361).

  • DMS-Funktionalitäten
    • Im Metatool.ini kann der Wert DeleteDocumentIndex von 0 auf 1 ohne Server-Neustart angepasst werden (ST7-127).
  • MC-Framework
    • Ist der Push Service im Betrieb, wird im MetaTool.ini eine Sektion angelegt, die ein Secret zur Anmeldung am STS enthält. Wird ein Statusreport erzeugt, enthält die benutzende Person diese Datei möglicherweise mit sicherheitskritischen Daten. Diese Sicherheitslücke wurde geschlossen (ST1-1049). 

  • Suche, Suchcenter, Volltext
    • Unter gewissen Umständen stürzte CMI nach Ausführen einer Suche nach Adressen ab. Dieses Fehlverhalten wurde identifiziert und behoben (ST1-1036).

  • Diverses
    • Veränderte Rechte werden nun direkt auf den Clients aktualisiert. Früher war dies erst nach einem Neustart des Clients der Fall (ST2-1380).

Version: 2022.0.10 vom 19. September 2022

  • Benutzergruppen, Berechtigungen
    • Die Berechtigungen, die dank der Kooperation zustande kommen, wurden so verbessert, dass der Zugriff effektiv nur auf Dossiers, Ordner und Dokumente greift. Wir haben dies mit automatisierten Tests sichergestellt (ST6-305).
  • CMI Angebote
    • Die Schnittstelle zu “Abacus Debitoren” wurde in diesem Ticket umgesetzt. Die Handhabung orientiert sich an den anderen Schnittstellen im Bereich CMI Angebote und wird über Filetransfer oder -download bereitgestellt (SCV-3923).
    • In CMI Angebote werden die medizinischen Informationen korrekt angezeigt. Dafür wurde das Layout angepasst (ST1-1026).
    • Wurde bei einer Abmeldung der Betrag CHF 0.00 eingetragen, wurde dieser nicht als Gutschrift berücksichtigt. Dieser Fehler wurde behoben und die vollständige Gutschrift einer Teilnahme ist möglich (SCV-4056).
  • CMI Aufgaben
    • Auf der Auswahl des Mehrfachmenüs im Web Client hatte sich ein Fehler eingeschlichen. Die Funktionen von CMI Aufgaben wurden immer angeboten. Dies ist korrigiert. Sie sehen auf einen Blick welche Funktionen auf dem Objekt zur Verfügung stehen (ST7-43).

    • Umlaute und Sonderzeichen werden auch bei Notifikationen aus Fremdmandanten richtig abgebildet (ST6-358).

    • Beim Versand einer Aufgabe an eine Organisationseinheit, werden auch die Mitglieder der OE über den Eingang einer Aufgabe notifiziert, sofern dies den jeweiligen Abonnementseinstellungen entspricht (ST7-67).

  • CMI Bau
    • Kontakte, die als Begehrensteller/innen auf dem baurechtlichen Begehren definiert sind, können kopiert werden. Dies funktioniert mit Rechtsklick und mit Drag-and-drop (ST7-64).

  • CMI Dossier
    • Die Navigation innerhalb der Dokumente und Ordner im Desktop Client funktioniert korrekt. Die Hierarchie wird schrittweise berücksichtigt (ST7-39).

    • Das Widget “zuletzt geöffnete Objekte” wurde im Standard ausgeblendet (ST1-800).

  • CMI Passivierung, CMI Ablieferung (LifeCycle)
    • Die geplanten Tasks für “Posteingang löschen” und “Sitzung löschen” funktionieren fehlerfrei (ST6-334).

  • CMI Schule
    • Bei der Kostengutsprache kann der Totalbetrag in CHF mit Kommastellen erfasst werden. Dies ist durchgängig bis ins Modell hinterlegt, sodass die Kostenstellen auch beim Abfüllen von Vorlagen berücksichtigt werden (SCV-3926).

  • CMI Sitzungen
    • Der Workflow hat einen eigenen Status. In der vorherigen Version hatte sich ein Fehler eingeschlichen, sodass der Status des Workflows schon nach Abschluss der ersten Unteraufgabe wechselte. Dies ist korrigiert, der Status bleibt in Bearbeitung, solange die Aufgaben noch nicht abgeschlossen sind (SIPRO-283).

  • CMI Sitzungsgeld
    • Das Sitzungsgeld kann erstellt werden, auch wenn das Feld “Beginn” leer ist. Es besteht dort keine Abhängigkeit mehr (ST2-1350).

  • DMS-Funktionalitäten
    • Nach Drag-and-drop aus dem Explorer nach CMI kann direkt der Titel des Dokuments überschrieben werden. Dies war zwischenzeitlich nicht möglich und wurde mit Umsetzung dieses Tickets wieder sichergestellt (ST7-63).

    • Dokumente können kopiert werden, auch wenn sie mit einer Aufgabe verknüpft sind. Die Verknüpfung wird dabei nicht übernommen (ST7-33).

    • Im Zusammenhang von STS und der Funktion “Dokumente zusammenstellen” kam es zu einem Fehler. Dieser wurde korrigiert (ST1-1027).

    • Die Dokumentenerstellung auf den Aufgaben funktioniert fehlerfrei. Sie können auch auf mandantenübergreifenden Aufgaben neue Dokumente erstellen (ST7-77).

  • Suche, Suchcenter, Volltext
    • Das Feld “ParentKey” ist als Suchkriterium einblendbar. Dies erleichtert insbesondere Nachbearbeitungen bei Datenmigrationen (ST7-69).

Version: 2022.0.9 vom 12. August 2022

  • Benutzergruppen, Berechtigungen

    • Die Berechtigungsgruppen “Web Aufgaben/Kooperation anwenden” prüfen bei der Rechtevergabe auf einen aktiven Dossierstatus und unterbinden die Mutation in abgeschlossenen Geschäften (ST6-304).

  • CMI Aufgaben
    • Bei der Übernahme einer Aufgabe soll der/die Auftraggeber_in nur einmal über “Alle Ereignisse einer Aufgabe” notifiziert werden. Der/die Auftragnehmer_in soll keine Notifikation erhalten.
      Früher wurde der/die Auftraggeber_in nochmals über “Eingang einer neuen Aufgabe” notifiziert (SIPRO-372).

    • Das Anhängen einer Aufgabe an eine neue obere Stufe ist nun auch im Status abgeschlossen möglich (ST6-315).

  • CMI Bau
    • Aufgrund der neuen Schnittstellenarchitektur konnten Anfragen an die Schnittstelle (hier GWR 3.0) aus der CMI Cloud nicht verarbeitet werden, was im Zuge dieses Tickets korrigiert wurde (ST6-306).

  • Subjektschnittstelle Geres
    • Die Suche nach dem Heimatort muss genau übereinstimmen, damit allfällig vorhandene Kombinationen von Ortsbezeichnungen (z.B. “Wahlern (Schwarzenburg)”) nicht zu falschen Daten führen (ST1-879).

  • Diverses
    • Ist als Volltextindex Elastic oder Solr im Einsatz, wird aufgrund derer Architektur nicht das Vorhandensein eines Verzeichnisses geprüft und diese Prüfung, da irrelevant, umgangen (ST6-293).

Version: 2022.0.8 vom 8. Juli 2022

  • Objektvorlagen
    • Objektvorlagen von anderen Typdefinitionen ausser “Aufgabe”, können nun auch ohne Verweis auf eine andere Objektvorlage wieder gespeichert werden (ST2-1284).
  • Reporting, Reportdesigner
    • Mit dieser Korrektur wird die aus den Servereinstellungen zur Verfügung gestellte Konfiguration nur noch auf Standardobjektvorlagen wirksam. Reports und Suchabfragen bleiben weiterhin in jedem Fall sichtbar (ST2-1275).

Version: 2022.0.7 vom 4. Juli 2022

Benutzergruppen, Berechtigungen

    • Benutzer_innen mit dem ADMIN-Recht können Überweisungen durchführen ohne die Gruppenzuweisung zu “Aufgaben überweisen” (ST2-1238).

  • CMI Angebote
    • Tarifblätter und die Verrechnung funktionieren korrekt (ST1-928).

  • CMI Aufgaben
    • Die Notifikations-E-Mail wurde mit weiteren Informationen ergänzt. Sie finden Felder wie “Auftraggeber_in”, “Auftragnehmer_in”, “Erledigung durch”, “Aktualisiert von” und “Aktualisiert am” wieder (SIPRO-354).

    • Der Link in der Notifikations-E-Mail ist korrekt und führt zum Web Client (falls konfiguriert) oder zu Zusammenarbeit Dritte (falls dies konfiguriert ist) (SIPRO-374).

    • Die Chatnachrichten in den Aufgaben werden bei Sender_in und Empfänger_in korrekt synchronisiert. Dies funktioniert auch mandantenübergreifend (ST2-1269).

    • Die Aufgaben enthalten eine neue Page Unteraufgaben, die immer sichtbar ist. Auf dieser Page können Sie neue Unteraufgaben erfassen. Sie können aber auch bereits vorhandene Aufgaben als Unteraufgaben zuweisen – dies mit der Menüfunktion “neue obere Stufe” (SIPRO-380).

    • Sie können in den Objektvorlagen der Standardaufgaben Dokumentvorlagen referenzieren (ST2-1255).

    • In der Überweisung von Dokumenten kam es aufgrund eines Refactorings zu einem Fehler. Dieser wurde nun behoben und sie können die Dokumente fehlerfrei teilen (ST2-1247).

  • CMI Bau
    • Die Validierung der administrativen und physischen Wohnungsnummern funktioniert und stellt die Einhaltung der Qualitätsmerkmale sicher 8ST2-1270).

    • Die GWR-Meldungen werden korrekt geladen, wenn sie fehlerfrei sind. Wenn Fehler bei der Validierung auf “Eingang” oder “Wohnung” vorhanden sind, erscheint ein Hinweis (ST2-1248).

    • Die Konfiguration zum Amtsblatt und zu GWR wurden in die Servereinstellungen “Konfiguration” verschoben (ST2-790).

  • CMI Post
    • Das Löschen und Hinzufügen eines Dossiers im Posteingang funktioniert fehlerfrei (ST2-1256).
    • Der Absender im Posteingang wird gespeichert, unabhängig davon ob ein Kontakt zugewiesen wurde (ST2-1196).
  • CMI Schule
    • Die Layout-Korrektur Page Dokumente auf Schule Dossiertypen stellt eine verbesserte Übersicht dar (ST1-935).
    • Die Dossiertypen Angebotsverwaltung Angebot, Sonderpädagogikdossier, SusDossier und Mitarbeiterdossier haben im Ribbon wieder die drei Neu-Menüs für Dokument, Aufgabe und Beteiligung erhalten (SCV-4040).

  • CMI Sitzungen
    • Die Veröffentlichung für CMI Sitzungen wird unterstützt und sie kann jederzeit entfernt werden (ST1-910).
  • DMS-Funktionalitäten
    • Tarifblätter und die Verrechnung in CMI Angebote funktionieren korrekt (ST1-928).

  • Editor für kundenspezifische Parametrierungen (KPF)
    • Alle Felder der Aufgabe stehen auf der abstrakten Aufgabe zur Verfügung. Dies ermöglicht ein durchgängiges Parametrieren im KPF (SIPRO-381).

    • Werden beim Systemstart Daten aus der Datenbank gelöscht, da sie nicht mit dem Modell zusammenpassen, werden sie im Level “Information” im Log ausgegeben (ST1-920).

  • Favoritencenter
    • Favoriten können exportiert, importiert und sortiert werden. Diese Funktion steht im Desktop Client und im Web Client zur Verfügung und kann auf Ordnern und der obersten Ebene angewendet werden (SIPRO-300).

  • MC Frontend
    • Die Formatierung des Web Links wird vom Zielort übernommen (ST2-1082).

  • Objektvorlagen
    • In den Objektvorlagen muss bei einer Konfiguration der Spezialfelder das Feld “Name” befüllt sein, da sich die Vorlage sonst nicht speichern lässt. Für den Fall, dass der Eintrag fehlt, erscheint ein Hinweis (ST3-1040).

  • Publikator (CDWS)
    • Es war nicht möglich Dokumente über den CDWS Publikator zu veröffentlichen. Dies wurde nun behoben (ST2-1249).

  • Subjektschnittstelle NEST
    • Wenn ein Kontakt über die Schnittstelle von innosolvcity ins System gespeichert wird, so sind die gemappten Felder schreibgeschützt. Den Kontakt aktualisieren Sie mit Hilfe einer Menüfunktion, die ebenfalls zur Verfügung steht (ST1-927).

  • Suche, Suchcenter, Volltext
    • Die direkte Assoziation vom Dokument zum Geschäft heisst Dokumente. Es gibt zusätzlich das Suchkriterium der Ordner und Dokumente (also eine Mischung der beiden) zum Geschäft. Diese wurde umbenannt zu Dokumentstrukturablage (ST2-1073).

Version: 2022.0.6 vom 23. Juni 2022

  • Editor für kundenspezifische Parametrierung (KPF)
    • Die Standard-Laschen, auch Pages genannt, können nun wieder aus dem Layout gelöscht werden (ST2-1237). 
  • Diverses
    • Unter gewissen Bedingungen konnte in der Dokumentenablage “Check in” und “Drag-and-Drop” nicht ausgeführt werden. Dies wurde behoben (ST2-1229).

Version: 2022.0.5 vom 17. Juni 2022

  • CMI Aufgaben
    • Aufgaben können nun wiedereröffnet werden, sofern sie einer anderen Aufgabe untergeordnet sind (ST2-1200).
    • Die fehlerhafte Darstellung gewisser Notifikations-E-Mails wurde korrigiert (ST2-1161).
  • CMI Bau
    • Für bereits vor dem GWR-Update erfasste Bauetappen, Gebäude, etc. funktionierte der Vergleichsbildschirm nach dem Update nicht mehr. Dies wurde korrigiert (ST2-1168).
  • CMI Bau – eBau
    • Sobald eBau im Einsatz ist, wird im Posteingang der Button “neues Baudossier” nicht mehr angezeigt (ST2-825).
  • CMI Dossier
    • Die Überweisung von kundenspezifischen Feldern funktioniert korrekt, unabhängig von der Spracheinstellung des Mandanten (ST2-1188).
  • CMI Hunde
    • Von generierten Rechnungen (im Status provisorisch) zugeordnete Leistungen blieben im Status “erfasst” undnicht “provisorisch”. Beim Zurücksetzen eines Rechnungslaufs wurden die Rechnungen zwar entfernt aber die Leistungen nicht gelöscht und blieben ebenfalls im Status “erfasst” stehen. Dieser Fehler wurden behoben (ST1-701).
  • Objektvorlagen
    • Die Erstellung von Geschäften erlaubt es nun wieder die korrekten Objektvorlagen darzustellen. Die Anzeige zeigte fälschlicherweise Objektvorlagen vom Standard-Geschäft, wenn das Geschäft auf “TypeDefinitionen” basierte (ST2-964).

  • SAP-Schnittstelle
    • Es wurden diverse Anpassungen vorgenommen und die Schnittstelle unterstützt nun KPF-Anpassungen (ST2-1123).
  • Security-Token-Service (STS)
    • Ein Problem wurde behoben, bei dem der Desktop Client unter bestimmten Bedingungen auf keine Eingaben reagiert hatte, nachdem der Desktop Client eine Abmeldung am CMI STS vorgenommen hatte oder die Lebenszeit des vom CMI STS ausgestellten Zugriffstoken abgelaufen war (ST4-1000).
  • Diverses
    • Fehlende Menüfunktionen wurden wieder eingefügt. Die Funktionen sind wie gewohnt verfügbar (ST2-1187).

Version: 2022.0.4 vom 1. Juni 2022

  • Schnittstelle NEST
    • Die Endpunkte ExecuteEinwohnerName und ExecuteEinwohnerHeimatort der Innosolv-Schnittstelle wurden durch die Endpunkte GetEinwohnerName und FindHeimatort ersetzt (ST1-880).

Version: 2022.0.2 vom 13. Mai 2022

  • Benutzergruppen, Berechtigungen
    • Teilweise wurden Berechtigungsgruppen doppelt angezeigt. Dies wurde korrigiert (ST1-810).

  • CMI AIS: Web Client
    • Die Filter (Benutzbarkeit, Art Datei und Typ/Format) funktionieren korrekt (AIS-282).

    • Es ist nicht möglich von einer Dateivorschau direkt in die Gliederung zu springen und so zu sehen, wo sich die der Datei übergeordnete Verzeichnungseinheit befindet. Aus diesem Grund wurde die Funktion “In Gliederung anzeigen” auf der Vorschau entfernt (AIS-226).

    • Der Filter “Gliederung” zeigt nur dann einen Pfeil an, wenn es auch Kindobjekte gibt. Anpassung bzw. Ergänzung des Indizes erscheinen mit einem neuem Feld “ChildrenCount”. Dies wird beim Update berücksichtigt (AIS-257).

  • CMI Aufgaben
    • Wenn Sie grosse Dokumente im Web Client in der Preview öffnen möchten (insbesondere Excels), funktioniert dies für die ersten 1000 Seiten der PDF-Rendition fehlerfrei. Bei mehr als 1000 Seiten erscheint ein Hinweis mit der Bitte um Download (SIPRO-245).

    • Notifikationen zu Aufgaben enthalten nur dann einen Eintrag über ein Spezialfeld, wenn auch wirklich eines auf dem Aufgabentyp hinterlegt ist (ST2-1090).

  • CMI Bau – eBau
    • Die Informationen zu Zonen und Parzellen können aus dem Portal in die CMI-Lösung übernommen werden (ST2-685).

    • Sind Kontakte aus dem Portal bereits in der CMI-Lösung, können diese vom Import in die CMI-Lösung ausgeschlossen werden. Das setzt eine entsprechende Konfiguration voraus und gilt in jedem Fall der Übereinstimmung beider Systeme (ST2-526).

    • Die Felder “E-Mail Geschäft” und “Telefon Geschäft” werden bei Meldungen vom eBau-Portal in CMI-Lösung übernommen (ST2-420).

  • CMI Dossier
    • Bei der Dublettenprüfung wird der Schrägstrich (/) ignoriert und nicht als Merkmal für einen bereits erfassten Datensatz berücksichtigt (ST2-979).   

  • CMI Schule
    • Die Objektvorlagen sind nach dem Update auf R22 sichtbar. Zur Unterstützung und zur allfälligen Korrektur der Daten wurde ein Update Script zur Verfügung gestellt (ST1-846).

  • CMI Sitzungen
    • Das Kopieren, Verschieben und Löschen von Objektvorlagen steht in der Mehrfachauswahl zur Verfügung. Sie markieren die Vorlagen, auf denen Sie die entsprechende Funktion ausführen möchten und wählen diese dann an. Die Mehrfachauswahl gilt auf Ebene “Ordner” und “Vorlage” (SIPRO-302).

    • E-Mail-Inhalte mit Verlinkungen konnten in CMI Sitzungen zu einem Serverabsturz führen. Dieses Fehlverhalten wurde nun korrigiert (ST1-712).

  • DMS-Funktionalitäten
    • Beim Neuerstellen oder Kopieren eines neuen Ordners oder Dokuments tritt kein Absturz des Desktop Clients mehr auf (ST2-705).

  • Lizenzen
    • In Konstellationen, in denen ein Lizenzserver eingesetzt wird, kam es vor, dass dieser nicht richtig angesprochen wurde. Dadurch funktionierten einzelne Versionen nicht (z.B. das Auslesen von Lizenzen). Dies wurde nun optimiert (ST2-1093).

  • MC Framework
    • Nach einem geplanten Serverneustart entstand das Problem, dass ein Mandantenservice nicht gestartet werden konnte. Dies wurde nun korrigiert und optimiert (ST1-773).

  • MC Frontend
    • Die Benachrichtigungs-E-mail der Aufgaben ist optimiert und zeigt Ihnen die wichtigsten Informationen auf einen Blick an (SIPRO-310).

  • MT MetaTool
    • Als angemeldete_r Benutzer_in stehen hinter den “Technischen Informationen zum Programm” nur reduzierte Inhalte zur Verfügung. Auch der Statusreport enthält weniger Informationen und kann in den Server-Konfigurationen individuell eingestellt werden. Gerne unterstützt unser Kundenbereich bei der Konfiguration (ST1-428).

  • Schnittstellen
    • Die eCH-Services (eCH0147T1 & eCH0147T3) versenden Aufgaben korrekt (ST2-969).

  • Diverses
    • Akzente werden in den Notifikations-E-Mails korrekt dargestellt, unabhängig davon, welche Spracheinstellung getroffen wurde (ST2-1095).

    • In den technischen Einstellungen kann parametriert werden, ob die Funktion “Einfügen” immer angezeigt werden soll, oder ob sie nur angeboten wird, wenn tatsächlich etwas zum Einfügen in der Zwischenablage liegt. Mit dieser Flexibilität können Supportfälle, die aufgrund von Drittkomponenten entstehen, die die Zwischenablage blockieren, verhindert werden (ST2-980).

Version: 2022.0.1 vom 7. April 2022
  • CMI Tomba
    • Beim Wiedereröffnen abgeschlossener Todesfall- und Grabdossiers erfolgt die Zuweisung des neuen Dossierstatus anhand der dafür vorgegebenen Kriterien (z.B. bei erfolgter Grabräumung ist das Grabdossier im Status “Geräumt”) (ST3-880).

  • Installer/Updater
    • Das DB-Update von 331 nach 332 erzeugt keinen Fehler mehr (ST1-783).
  • MC Frontend
    • Sobald der Desktop Client mehrfach geöffnet wurde, wurde durch das Beenden des ersten Clients auch die die Session des zweiten Clients beendet, was zu Neustarts des Clients führte. Dieser Fehler wurde behoben:  Ein Desktop Client erhält in jedem Fall seine eigene Session (ST4-839).

    • Sobald die Vorschau eines Reports angezeigt wird, kann der Report, sofern  unterstützt, auch als CSV oder XLS heruntergeladen werden (ST2-902).