Service PAcks, Release 22

Version: 2022.0.2 vom 13. Mai 2022

  • Benutzergruppen, Berechtigungen
    • Teilweise wurden Berechtigungsgruppen doppelt angezeigt. Dies wurde korrigiert (ST1-810).

  • CMI AIS: Web Client
    • Die Filter (Benutzbarkeit, Art Datei und Typ/Format) funktionieren korrekt (AIS-282).

    • Es ist nicht möglich von einer Dateivorschau direkt in die Gliederung zu springen und so zu sehen, wo sich die der Datei übergeordnete Verzeichnungseinheit befindet. Aus diesem Grund wurde die Funktion “In Gliederung anzeigen” auf der Vorschau entfernt (AIS-226).

    • Der Filter “Gliederung” zeigt nur dann einen Pfeil an, wenn es auch Kindobjekte gibt. Anpassung bzw. Ergänzung des Indizes erscheinen mit einem neuem Feld “ChildrenCount”. Dies wird beim Update berücksichtigt (AIS-257).

  • CMI Aufgaben
    • Wenn Sie grosse Dokumente im Web Client in der Preview öffnen möchten (insbesondere Excels), funktioniert dies für die ersten 1000 Seiten der PDF-Rendition fehlerfrei. Bei mehr als 1000 Seiten erscheint ein Hinweis mit der Bitte um Download (SIPRO-245).

    • Notifikationen zu Aufgaben enthalten nur dann einen Eintrag über ein Spezialfeld, wenn auch wirklich eines auf dem Aufgabentyp hinterlegt ist (ST2-1090).

  • CMI Bau – eBau
    • Die Informationen zu Zonen und Parzellen können aus dem Portal in die CMI-Lösung übernommen werden (ST2-685).

    • Sind Kontakte aus dem Portal bereits in der CMI-Lösung, können diese vom Import in die CMI-Lösung ausgeschlossen werden. Das setzt eine entsprechende Konfiguration voraus und gilt in jedem Fall der Übereinstimmung beider Systeme (ST2-526).

    • Die Felder “E-Mail Geschäft” und “Telefon Geschäft” werden bei Meldungen vom eBau-Portal in CMI-Lösung übernommen (ST2-420).

  • CMI Dossier
    • Bei der Dublettenprüfung wird der Schrägstrich (/) ignoriert und nicht als Merkmal für einen bereits erfassten Datensatz berücksichtigt (ST2-979).   

  • CMI Schule
    • Die Objektvorlagen sind nach dem Update auf R22 sichtbar. Zur Unterstützung und zur allfälligen Korrektur der Daten wurde ein Update Script zur Verfügung gestellt (ST1-846).

  • CMI Sitzungen
    • Das Kopieren, Verschieben und Löschen von Objektvorlagen steht in der Mehrfachauswahl zur Verfügung. Sie markieren die Vorlagen, auf denen Sie die entsprechende Funktion ausführen möchten und wählen diese dann an. Die Mehrfachauswahl gilt auf Ebene “Ordner” und “Vorlage” (SIPRO-302).

    • E-Mail-Inhalte mit Verlinkungen konnten in CMI Sitzungen zu einem Serverabsturz führen. Dieses Fehlverhalten wurde nun korrigiert (ST1-712).

  • DMS-Funktionalitäten
    • Beim Neuerstellen oder Kopieren eines neuen Ordners oder Dokuments tritt kein Absturz des Desktop Clients mehr auf (ST2-705).

  • Lizenzen
    • In Konstellationen, in denen ein Lizenzserver eingesetzt wird, kam es vor, dass dieser nicht richtig angesprochen wurde. Dadurch funktionierten einzelne Versionen nicht (z.B. das Auslesen von Lizenzen). Dies wurde nun optimiert (ST2-1093).

  • MC Framework
    • Nach einem geplanten Serverneustart entstand das Problem, dass ein Mandantenservice nicht gestartet werden konnte. Dies wurde nun korrigiert und optimiert (ST1-773).

  • MC Frontend
    • Die Benachrichtigungs-E-mail der Aufgaben ist optimiert und zeigt Ihnen die wichtigsten Informationen auf einen Blick an (SIPRO-310).

  • MT MetaTool
    • Als angemeldete_r Benutzer_in stehen hinter den “Technischen Informationen zum Programm” nur reduzierte Inhalte zur Verfügung. Auch der Statusreport enthält weniger Informationen und kann in den Server-Konfigurationen individuell eingestellt werden. Gerne unterstützt unser Kundenbereich bei der Konfiguration (ST1-428).

  • Schnittstellen
    • Die eCH-Services (eCH0147T1 & eCH0147T3) versenden Aufgaben korrekt (ST2-969).

  • Diverses
    • Akzente werden in den Notifikations-E-Mails korrekt dargestellt, unabhängig davon, welche Spracheinstellung getroffen wurde (ST2-1095).

    • In den technischen Einstellungen kann parametriert werden, ob die Funktion “Einfügen” immer angezeigt werden soll, oder ob sie nur angeboten wird, wenn tatsächlich etwas zum Einfügen in der Zwischenablage liegt. Mit dieser Flexibilität können Supportfälle, die aufgrund von Drittkomponenten entstehen, die die Zwischenablage blockieren, verhindert werden (ST2-980).

Version: 2022.0.1 vom 7. April 2022
  • CMI Tomba
    • Beim Wiedereröffnen abgeschlossener Todesfall- und Grabdossiers erfolgt die Zuweisung des neuen Dossierstatus anhand der dafür vorgegebenen Kriterien (z.B. bei erfolgter Grabräumung ist das Grabdossier im Status “Geräumt”) (ST3-880).

  • Installer/Updater
    • Das DB-Update von 331 nach 332 erzeugt keinen Fehler mehr (ST1-783).
  • MC Frontend
    • Sobald der Desktop Client mehrfach geöffnet wurde, wurde durch das Beenden des ersten Clients auch die die Session des zweiten Clients beendet, was zu Neustarts des Clients führte. Dieser Fehler wurde behoben:  Ein Desktop Client erhält in jedem Fall seine eigene Session (ST4-839).

    • Sobald die Vorschau eines Reports angezeigt wird, kann der Report, sofern  unterstützt, auch als CSV oder XLS heruntergeladen werden (ST2-902).