CMI unterstützt Mitarbeitende mit einem Sponsoring

Blogbeitrag Mitarbeitendensponsoring

Die CMI-Mitarbeitenden setzen sich frisch, kompetent und leidenschaftlich für unsere Kundinnen und Kunden sowie die CMI-Lösungen ein. In ihrer wohlverdienten Freizeit sind sie nicht minder engagiert unterwegs. 2022 durften wir verschiedene Mitarbeitende mit einem CMI-Sponsoring unterstützen. Entdecken Sie drei Beispiele:

Lorena Caruso, CMI-Projektleiterin

Gabenspende fürs NOS 2022

CMI-Sponsoring

Wer es sportlich mit Lorena Caruso aufnehmen möchte, braucht eine gesunde Portion Mut. Lorena ist nicht nur leidenschaftliche CMI-Projektleiterin mit Fokus CMI Bau, sondern auch leidenschaftliche, vielseitig begabte und talentierte Sportlerin. Als aktives Mitglied des Damenturnvereins Balterswil, ist sie regelmässig an Wettkämpfen unterwegs und organisiert mit dem Turnverein unterschiedlichste Anlässe.

Im Juni 2022 fand das Nordostschweizer Teilverbands-Schwingfest NOS 2022 statt. Organisator des Anlasses mit 169 Schwingern und 8 000 Besucherinnen und Besuchern war der Turnverein Balterswil. CMI unterstützte das Schwingfest mit einer Gabenspende und gratuliert Leuppi Karim zum Laptop sowie Schwinger Giger Samuel zum Gesamtsieg.

CMI-Sponsoring

Bildbeschrieb: Herzlichen Dank für die Karte Leuppi Karim.

Thomas Horner, CMI-Applikations-Supporter

Radfahren zu Gunsten des Schweizerischen Roten Kreuzes

CMI-Sponsoring

Unser Bike-to-Work-Koordinator Thomas Horner ist nicht nur begeisterter Applikations-Supporter, sondern auch leidenschaftlicher Radfahrer.

Dieses Jahr setzte er sich zum Ziel, mit einem Singlespeed-Velo, das nur über einen einzigen Gang verfügt, die Alpen-Challenge mit über 117 km Länge und knapp 3000 Höhenmetern zu bewältigen.

Das Gelingen dieses Projekts verband er mit einem guten Zweck und unterstützte so das Schweizerische Rote Kreuz.

Dafür nahm er einen Zustupf von CMI entgegen. Besonders freute ihn, dass sich zudem zahlreiche Arbeitskolleginnen und -kollegen auf privater Basis für sein Projekt eingesetzt hatten und der CMI-Handlungsgrundsatz „Meine Begeisterung steckt andere an.“ somit auch über den Arbeitsalltag hinaus gelebt wurde.

So wurden für einmal nicht die Kundinnen und Kunden, sondern eine wohltätige Organisation unterstützt, und der Support bestand diesmal nicht im Lösen von Tickets und Telefonanfragen, sondern im schweisstreibenden Erklimmen von Alpenpässen.

Durch das Erfolgserlebnis beflügelt, hängte Thomas mit der Säntis-Classic und der Schwarzwald-Rundfahrt gleich noch zwei Rad-Events an, natürlich ebenfalls im CMI-Dress.

Wieder im Arbeitsalltag angekommen, denkt Thomas gerne an das Singlespeed-Abenteuer zurück und freut sich bereits darauf, im kommenden Jahr mit CMI wieder bei Bike to Work am Start zu sein.

Auch mit etwas Abstand bringt ihn der Kommentar eines Mitbewerbers vor dem Start der Alpen-Challenge noch immer zum Schmunzeln:

„Wie kann man da freiwillig mit einem Gang mitmachen? Wo auch immer man hingeht und was auch immer man macht, es gibt immer einen noch Verrückteren.“ ;-)

Raoul Rutschmann, CMI-Projektleiter

Russiker Laientheater

CMI-Sponsoring

Als Projektleiter bei CMI agiert Raoul Rutschmann tagtäglich in verschiedenen Rollen (als Projektleiter, Kundenberater, Script-Entwickler, Kursleiter, Supporter oder Teamleiter). Was also liegt näher, als dies auch in der Freizeit zu tun? Seit sechs Jahren verkörpert Raoul auf der Bühne des Theaters Russikon mit viel Leidenschaft verschiedene Rollen. Seit drei Jahren ist er in der Leitung der Theatergruppe und zuständig für die Homepage, das Ressort Technik und neu auch stellvertretender Leiter der Gruppe. Zu Beginn der 90er-Jahre entstand das Russiker Laientheater im Anschluss an eine Abendunterhaltung der Russiker Turnvereine als Fortführung eines Vereinstheaters.

Bis heute ist die Theatergruppe Russikon eine freie Gruppierung von theaterbegeisterten Schauspielerinnen und Schauspielern jeden Alters geblieben. Jahr für Jahr studieren sie ein neues Stück ein, um damit jeweils über 1 000 Theaterfreundinnen und Theaterfreunde aus dem Zürcher Oberland und weitreichender Umgebung zu begeistern.

CMI hat mit einem grosszügigen Beitrag im Rahmen des CMI-Sponsorings für Mitarbeitende mitgeholfen, dass auch in der Spielzeit 2022 elf Vorstellungen durchgeführt werden konnten. Trotz Sommerzeit durfte das Russiker Laientheater fast 900 Zuschauende mit einer Komödie zum Lachen bringen. Eine Komödie, die aber durchaus auch zum Nachdenken über Erziehung und Bildung von Kindern anregte. 

Obwohl die Schauspielerinnen und Schauspieler sowie Helfenden ihren Einsatz unentgeltlich leisten, fallen für die professionelle Regie, Technikmiete, Marketing und Werbung, Saalmiete und weitere Posten Kosten an, die teilweise durch den Ticketverkauf gedeckt werden. Ohne die Unterstützung von Sponsoren wären die jährlichen Aufführungen aber nicht möglich. Insbesondere für das letzte Stück «Super Theo», das aufgrund von Corona zweimal verschoben werden musste, sind zusätzliche Kosten angefallen, die nun beglichen werden konnten.

Drei Beispiele als Vertretung fürs gesamte CMI-Team

Lorena Caruso, Thomas Horner und Raoul Rutschmann sind drei Personen aus einer ganzen Reihe von CMI-Mitarbeitenden, die 2022 von einem Sponsoring profitieren durften. Auf diesem Kanal erfahren Sie regelmässig, wofür das Herz unseres CMI-Teams in der Freizeit schlägt.

Mit welcher Freizeitbeschäftigung finden Sie den Ausgleich zum Berufsalltag? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar. Vielen Dank!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments