Drei Surbtaler Gemeinden arbeiten gemeinsam in der CMI Cloud

Bauverwaltung Surbtal

Im Nordosten des Kanton Aargau liegt das Surbtal. Die drei Surbtaler Gemeinden Endingen, Lengnau und Tegerfelden arbeiten gemeinsam in der CMI Cloud. Ausschlaggebend dafür ist die gemeinsame “Bauverwaltung Surbtal”. 

Gemeinde Endingen

Bild: Blick auf die Surbtaler Gemeinde Endingen

Headerbild: Andreas Walder, Bauverwalter der Bauverwaltung Surbtal, und Daniel Müller, Gemeindeschreiber Endingen (v. l. n. r.)

Endingen, Lengnau und Tegerfelden arbeiten in der Cloud

Die drei Surbtaler Gemeinden führen eine gemeinsame Bauverwaltung – die Bauverwaltung Surbtal – die organisatorisch an die Gemeinde Endingen angegliedert ist. Als sich die drei Gemeinden zu einer gemeinsamen Bauverwaltung entschieden, setzten Endingen, Lengnau und Tegerfelden in ihren Gemeindeverwaltungen zwar CMI ein, im Ressort Bau wirkten die zuständigen Personen aber in einer anderen Bauverwaltungssoftware. Zudem lösten die Gemeinden ihre jeweilige Softwareinfrastruktur komplett unterschiedlich. Entweder existierte eine interne Serverinfrastruktur oder sie war in verschiedenen externen Rechenzentren untergebracht.

Im Zuge der Regionalisierung, u. a. der Bildung der Bauverwaltung Surbtal, betrachteten es die drei Gemeinden als Optimierung, auch das Bauwesen über CMI abzuwickeln. So entschieden sich Endingen, Lengnau und Tegerfelden für CMI Bau.

Damit nicht genug. Die Surbtaler Gemeinden zogen mit der gesamten CMI Lösungsplattform und einem Mandanten pro Gemeinde in die CMI Cloud um.

Die 3 Vorteile des Umzugs in die CMI Cloud:

  • Die Gemeinden beziehen die CMI-Lösung als Service, d. h. sie müssen keine Release-Updates mehr hochladen, die Lösung ist automatisch auf dem neusten Stand.
  • CMI sorgt für den reibungslosen Betrieb der Lösung, die Gemeinden fokussieren auf ihr Kerngeschäft.
  • Die Gemeinden profitieren von Synergien. Eine engere Zusammenarbeit ist jederzeit möglich.
Gemeinde Lengnau

Bild: Blick auf die Surbtaler Gemeinde Lengnau

So nutzen die Surbtaler Gemeinden Synergien

Die Gemeinden profitieren von Synergien auf lokaler und regionaler Ebene. Zuerst einmal hat jede Gemeindeverwaltung, dank CMI Bau, jetzt Zugriff auf die eigenen Baugesuche, die nicht mehr in einer Lösung ausserhalb von CMI verwaltet werden.

Auch die überregionale Zusammenarbeit gestaltet sich einfacher. Die drei Gemeinden bewirtschaften seit 2022 in der CMI Cloud gleichzeitig die selben Baudossiers. Weder Endingen noch Lengnau oder Tegerfelden haben aus Sicht Bauverwaltung einen Systemwechsel zu bewältigen, die Lösung ist für alle Anwendenden die gleiche, von der Anwendung her bereits vertraute CMI-Lösung. Die regionale Baukomission Surbtal wird zwar im Mandant Endingen geführt, die drei Mandanten sind aber mittels Überweisungen miteinander verknüpft, damit sich die Gemeindeverwaltungen anstehenden Aufgaben gegenseitig überweisen können. Zudem sind die Korrespondenzvorlagen für alle drei Mandanten/Gemeinden vereinheitlicht worden.

Gemeinde Tegerfelden

Bild: Blick auf die Surbtaler Gemeinde Tegerfelden

Surbtal: Fachlösung CMI Bau und Sitzungsvorbereitung

Die Projektumsetzung und Migration der vorherigen Lösung nach CMI Bau fand 2021 statt. Der Produktivstart von CMI in der Cloud, inkl. CMI Bau, erfolgte im Dezember 21.

Im Cloud-Angebot sind folgende Services enthalten:

  • CMI Dossier inkl. Aufgaben und Kontakte
  • das digitale Baudossier (CMI Bau)
  • CMI Bau ist an die Schnittstelle eidg. GWR angebunden
  • verschiedene Schnittstellen, u. a. die GIS-Anbindung stehen bevor
  • die Anbindung an das eBau-Portal des Kanton Aargau ist ebenfalls in Planung
  • Sitzungsvorbereitung mit CMI Sitzungen und CMI Protokoll

Nicht nur die überregionale Zusammenarbeit der Baukommission bringt den Surbtaler Gemeinden einen grossen Mehrwert. Dank der mobilen Sitzungsvorbereitung mit CMI Sitzungen und CMI Protokoll wirken die Mitglieder der regionalen Baukommission Surbtal gemeinsam als übergreifendes Gremium. Beispielsweise Anträge aus der Bauverwaltung werden über die Sitzungsverwaltung gleich direkt und medienbruchfrei an den zuständigen Gemeinderat eingereicht.

"CMI verbindet die Gemeinden im Surbtal. Das Zusammenarbeiten wird noch einfacher."
Gemeindeschreiber Endingen, Daniel Müller
"CMI Bau bringt uns kurze Übermittlungswege und eine zentrale Datenbank für alle Bearbeitungsstellen."
Bauverwalter der Bauverwaltung Surbtal, Andreas Walder
"Die Einführung von CMI Bau für die regionale Bauverwaltung Surbtal konnte Dank der aktiven und unkomplizierten Mitarbeit aller involvierten Stellen planmässig erfolgen."
Martin Tinner, CMI-Projektleiter
Voriger
Nächster

Planen auch Sie vermehrt überregional mit Nachbargemeinden zusammenzuspannen und Synergien zu nutzen? Gerne nehmen wir Ihre Fragen als Kommentar entgegen. Lukas Fus steht Ihnen zudem für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments