Quarantänefunktion und Rebranding – das Update 2020.9 von CMI LehrerOffice

Das Update 2020.9 von CMI LehrerOffice erscheint mit zwei wichtigen Neuerungen: Die Absenzkategorie “Quarantäne” steht bereit und das Rebranding ist vollzogen.

CMI LEHREROFFICE ERSCHEINT IN BLAU UND MIT NEUEM LOGO

CMI LehrerOffice hat ein neues Outfit. Stefan Roth, der Gründer von LehrerOffice und nun Product Manager bei CMI, entwickelt CMI LehrerOffice mit Leib und Seele weiter. Das Konzept für das Rebranding stammt aus seiner “Denkküche”. Katharina Diekamp aus dem Team Markt hat das neue Design der ihr vertrauten Software sorgfältig angepasst und Jürg Otter, ebenfalls ein langjähriger LehrerOffice-Mitarbeiter, das Design als Softwarentwickler nun umgesetzt.

WAS WERDEN SIE NEU ANTREFFEN?

Ganz simpel: CMI LehrerOffice Desktop und CMI LehrerOffice Zusatz erscheinen mit dem neuen Logo und die Farbe der Lösung ist nun Cyan. Der Inhalt und sämtliche Funktionen der Anwendungen finden Sie weiterhin wie gewohnt vor. Erhalten Sie einen ersten Eindruck davon:

Redesign CMI LehrerOffice November 2020
neues Design von CMI LehrerOffice

QUARANTÄNE – DIE NEUE ABSENZKATEGORIE

Während der Pandemie stehen Schulen vor grossen Herausforderungen. Immer wieder müssen Lernende Zeit in Quarantäne verbringen. Den Überblick über die Situation zu behalten, ist dabei gar nicht einfach. Kürzlich bat uns eine grosse Schule um Unterstützung, um mit Hilfe von CMI LehrerOffice den Überblick über die aktuellen Quarantänefälle in der Schule sauber und übersichtlich behalten zu können. 

Das Product Management von CMI LehrerOffice plante den Wunsch kurzfristig ein, um die Schulen in der aktuellen Corona-Situation unkompliziert und optimal unterstützen zu können. Zwei Tage später stand die Beta-Version bereit, wo die Absenz “Quarantäne” bereits erfasst und getestet werden konnte. 

Oliver Menzi, Schulleiter, Schulgemeinde Appenzell, der die Entwicklung dieser Funktion ins Rollen gebracht hat, ist glücklich über die schnelle Umsetzung:

«Besten Dank für die Antwort zu meinem Anliegen. Es freut mich, dass CMI den Input offen aufnimmt und derart schnell umsetzt. Dies zeigt für mich einmal mehr, wie professionell und ambitioniert Ihre Firma unterwegs ist – Kompliment!»

WIE FUNKTIONIERT DIE ABSENZKATEGORIE “QUARANTÄNE”?

Die Lehrperson erhält die Meldung von Eltern, dass deren Kind in Quarantäne gehen muss. Nun wählt die Lehrperson im Modul “Journal” die entsprechende Klasse aus. Unter “Journaleinträge” klickt die Lehrperson auf den Befehl “neuer Journaleintrag”. Nebst den bisher bekannten Absenzkategorien (krank / entschuldigt / unentschuldigt / usw.), wählt sie nun “Quarantäne” aus. Das Programm rechnet anschliessend selbstständig die nötige Anzahl Quarantänetage aus. Die Lehrperson kann die errechnete Anzahl Tage jederzeit manuell anpassen.

In den Druckausgaben steht nun die neue Quarantäne-Liste für das bequeme Abfragen der aktuellen Fälle in der Schule zur Verfügung. Nebst den aktuellen Fällen sind auch vergangene Fälle aufrufbar. Diese sind für eine einfache optische Unterscheidung in kursiver Schrift aufgeführt. Je nach Bedürfnis gruppiert die Lehrperson die Liste nach Klasse, Schulhaus oder Woche. Auch die Kopf- und Fusszeile ist individuell anpassbar. Ist die Liste nach Wunsch aufbereitet, steht sie zum Ausdruck bereit.

Möchte sich die Schulleitung ein Bild über die Quarantänesituation machen, wählt sie für die Übersicht eine bestimmte oder gleich alle Schuleinheiten gleichzeitig aus.  

Update 2020.9 mit Quarantäneliste

Möchten Sie es genauer wissen?

Die neue Funktion ist im Wiki ausführlich dokumentiert.

Aktualisieren Sie Ihren Client jetzt auf 2020.9 und profitieren sie von der neuen Funktion! Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Update 2020.9 CMI LehrerOffice: Hier geht’s zum Download.

Übrigens: Wer steckt hinter dem Team, das das Rebranding von CMI LehrerOffice vollzogen hat?

Update 2020.9 mit Relaunch

Zu Beginn des Beitrags haben Sie Stefan Roth, Katharina Diekamp und Jürg Otter als treibende Kräfte des Rebrandings von CMI LehrerOffice kennen gelernt. Die drei Mitarbeitenden haben früher bei Roth Soft für LehrerOffice gearbeitet und sind nun, seit knapp einem Jahr, für CMI tätig. In welchem Bereich waren Stefan, Katharina und Jürg früher tätig und wofür sind sie heute zuständig?

Stefan “Stef” Roth

Stef Roth hatte, um Lehrpersonen in der Beurteilung und im Zeugnisdruck zu unterstützen, “LehrerOffice” ins Leben gerufen und war Besitzer der Roth Soft AG. Bei CMI ist Stef nun Leiter des Produktmanagements und Mitglied in der Geschäftsleitung. In seiner neuen Aufgabe sorgt er dafür, dass alle CMI-Lösungen – inkl. CMI LehrerOffice – der Produktvision und der Firmenstrategie entsprechend weiterentwickelt werden. Dafür nimmt er die Grobplanung der anstehenden Arbeiten vor und koordiniert diese mit den Product Ownern der Scrum Teams. Jede unserer Lösungen gestaltet er aktiv mit. Kurz und bündig: Stef hütet den Gral der Produkteentwicklung. 

Katharina Diekamp

Auch Katharina Diekamp kam via LehrerOffice zu CMI. Bei LehrerOffice entwickelte sie das Konzept der Weblösung LO-Touch mit, programmierte und setzte deren Design um. Als Mediengestalterin kreierte sie zudem die Marketingartikel und Druckprodukte. Bei CMI schlägt ihr Herz für zwei Bereiche: Einerseits entwickelt sie im Product Management den Web Client mit. Andererseits sorgt sie im Markt Team für die Gestaltung der Webseiten und der Marketingprodukte. Wenn jemand beispielsweise schönes Bildmaterial benötigt, reicht ein kurzer Anruf an Katharina. Gefühlte drei Sekunden später ist das gewünschte Material in der Inbox.

Jürg Otter

Aller guten Dinge sind drei. Auch Jürg Otter wechselte von LehrerOffice in die CMI. Den Aufgabenbereich, den er bei LehrerOffice abgedeckt hatte, brachte er vollumfänglich mit in die CMI. Jürg entwickelt Desktop- und Mobile-Anwendungen, testet Programmversionen, unterstützt bei konzeptionellen Arbeiten und supportet unsere Kunden bei Fragen zur Anwendung von CMI LehrerOffice. Konkret gehört er zum Scrum Team, das alle CMI-Lösungen rund um die Schule und Schulverwaltung aufbaut oder weiterentwickelt. Kurz: Jürg ist der Mann fürs Programmieren – die kompliziertesten Anforderungen löst er besonnen, als wär’s ein Kinderspiel.

Wenn sich der Gründer von LehrerOffice, eine kreative Mediengestalterin und ein begnadeter Programmierer – alle kennen CMI LehrerOffice bestens – ans Rebranding der Lösung machen, entsteht ein Resultat, das schlicht Freude macht.

Wie gefällt Ihnen das neue Aussehen von CMI LehrerOffice? Wir freuen uns über Ihre Meinung und ihre Anregungen im Kommentar.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments